Am 2. September ’17 ist es wieder so weit: In der ganzen Stadt werden in Buchhandlungen und anderen literarischen Orten Lesungen, Literaturperformances, Diskussionsrunden sowie Buchpräsentationen veranstaltet.

Am 2. September ’17 ist es wieder so weit: In der ganzen Stadt werden in Buchhandlungen und anderen literarischen Orten Lesungen, Literaturperformances, Diskussionsrunden sowie Buchpräsentationen veranstaltet.

 
Die Eintrittskarten sind ab dem 15. Juli ’17 bei den jeweiligen Veranstaltungsorten erhältlich. Die Eintrittpreise entnehmen Sie bitte dem Programm.

 

PROGRAMM
17:00
Bücherwurm Pinneberg
Gisa Pauly stellt ihren neuen Sylt-Krimi „Vogelkoje“ vor

Gisa Pauly stellt ihren neuen Sylt-Krimi „Vogelkoje“ vor

Spannung pur im Bücherwurm! Schon lange ist Mamma Carlotta der Meinung, dass ihr Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, viel zu langsam Auto fährt. Sie selbst ist eher von der schnellen Sorte. Aber illegale Rennen auf Sylt? Das geht der resoluten Italienerin dann doch zu weit. Erst recht, als bei einem dieser Rennen ein Leichenwagen verunglückt. Und ein Sarg herausfällt, dessen Inhalt sogar für Eriks an sich gute Nerven zu viel ist. Natürlich ist die Neugier seiner Schwiegermutter prompt geweckt. Mamma Carlotta beginnt sogleich Erkundigungen einzuholen - ohne zu ahnen, dass sich hinter diesem Sarg ein gefährliches Geheimnis verbirgt ...

EINTRITT 10 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherwurm GmbH
Dingstätte 24, 25421 Pinneberg
HVV: S-Bahn „Pinneberg“
T. 04101. 232 11
www.buecherwurm-pinneberg.de

Als Pinnebergs einzige inhabergeführte Buchhandlung – gegründet 1947 – bietet der Bücherwurm auf 300 m² ein allgemeines Sortiment mit dem Schwerpunkt auf Belletristik im Hardcover und Taschenbuch, Kinder- und Jugendliteratur und Ratgebern an.

17:00
KiBuLa
Julia Neuhaus liest „Tokkis Reise“

Julia Neuhaus liest „Tokkis Reise“

Der kleine Außerirdische Tokki ist mit seinem Raumschiff zu den Mondkühen unterwegs, um Milch für seine Mutter zu holen. Auf dem Weg hält er an und pflückt einen Korb reifer Andromeda-Äpfel. Als er weiterfliegt, gibt es plötzlich einen lauten Knall und der Motor seines Raumschiffs fängt Feuer. Zum Glück gelingt es Tokki, im letzten Moment auf dem fremden Planeten Erde notzuladen. Nun benötigt Tokki einen neuen Schwups-Kompensator und macht sich auf die Suche … Eine wahrhaft galaktische Dominogeschichte, die zeigt, wie man durch gegenseitige Hilfe zum Erfolgt gelangt. Nach der Lesung darf gebastelt werden, dazu gibt es Weltraumkekse!

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

KiBuLa GmbH
Schenkendorfstraße 20, 22085 Hamburg
HVV: Bus „Hofweg (Mitte)“
T. +49(40) 220 73 58
www.kibula-hamburg.de

Der KiBuLa ist DER Kinderbuchladen. Ein Ort zum Wohlfühlen und Verweilen, ein Zentrum der Nachbarschaft und Kreativität.

17:30
abc Buchhaus
Svealena Kutschke liest aus „Stadt aus Rauch“

Svealena Kutschke liest
aus „Stadt aus Rauch“

„Stadt aus Rauch“ ist ein faszinierendes Epos einer Familie, auf die die Wirren des 20. Jahrhunderts ihre langen Schatten werfen. Mit klarem Blick, atemberaubender Erzähllust und poetischer Genauigkeit entwirft Svealena Kutschke ein Gemälde der deutschen Geschichte. Sie erzählt von Malern, Bestattern und Besteckverkäufern, von Geistern und Seeungeheuern, von der Armut der Hinterhöfe und der Verführung des Faschismus – die Tragödie eines ganzen Jahrhunderts spiegelt sich in der fantastischen Welt von Lübeck, wo Historie von Seemannsgarn kaum zu unterscheiden ist.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

abc Buchhaus Hoheluft GmbH
Hoheluftchaussee 60, 20253 Hamburg
HVV: Bus „Eppendorfer Weg (Ost)
T. 040. 420 15 33
www.abc-buchhaus.de

Die Buchhandlung ist so wie ihre Besitzerin: dänisch-blau und kuhverliebt. Und der Fokus für uns ist die Belletristik und das Kinderbuch. Aber auch der Leidenschaft der Mitarbeiter wird gefrönt: dem Kochen und dem Morden.

18:00
Bücherhalle Barmbek
Mechtild Borrmann liest aus „Trümmerkind“

Mechtild Borrmann liest aus „Trümmerkind“

In ihrem neuen Roman „Trümmerkind“ beschreibt die mit dem Deutschen Krimi-Preis ausgezeichnete Bestsellerautorin Mechtild Borrmann das Leben eines Findelkinds im vom Krieg zerstörten Hamburg von 1946 / 1947. Der kleinen Hanno Dietz schlägt sich mit seiner Mutter im Hamburg der Nachkriegsjahre durch. Steine klopfen, Altmetall suchen, Schwarzhandel – das ist sein Alltag. Eines Tages entdeckt er in den Trümmern eine Tote und etwas abseits einen etwa dreijährigen Jungen, der erstaunlich gut gekleidet ist. Das Kind spricht kein Wort, Verwandte sind nicht auffindbar. Und so wächst das Findelkind bei den Dietzens auf. Jahre später kommt das einstige Trümmerkind durch Zufall einem Verbrechen auf die Spur, das auf fatale Weise mit seiner Familie verknüpft ist …

EINTRITT 6 Euro
ermäßigt 3 Euro

VERANSTALTUNG + LESUNG

Bücherhalle Barmbek
Poppenhusenstraße 12, 22305 Hamburg
HVV: U-/S-Bahn „Barmbek“
T. +49(0)40 29 15 91
www.buecherhallen.de

Die Bücherhallen Hamburg bei uns werden Sie viel mitnehmen: Entdecken Sie im Herzen Barmbeks Ihre Stadtteilbibliothek mit über 40.000 Medien. Wir sind seit über 100 Jahren für Sie da. Vorbeikommen, reinschauen, zuhören!

18:00
Buchhandlung Bücher & Co
Deutschland ab vom Wege – Eine Reise durch das Hinterland

Deutschland ab vom Wege –
Eine Reise durch das Hinterland

Henning Sußebach, Redakteur der ZEIT, zeichnet ein großes, glänzend geschriebenes Portrait unseres Landes. Abseits aller Wege trifft er Menschen, die dem rasanten Wandel unserer Welt unmittelbar ausgesetzt sind. Er erzählt mit großer literarischer Kraft von seiner Reise, auf der er die Straßen verließ, das deutsche Hinterland – vom Darßer Leuchtturm bis auf den Gipfel der Zugspitze – durchwanderte und in lauter Leben trat. Ein hochaktueller Titel – so kurz vor der Bundestagswahl.

EINTRITT 10 Euro inkl. einem Gläschen Wein

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Bücher & Co
Winterhuder Marktpaltz 6-7a, 22299 Hamburg
HVV: Bus „Winterhuder Marktplatz“
T. 040. 46 07 23 27
www.buecherco.de

Wir sind eine inhabergeführte Familienbuchhandlung, fast 20 Jahre gibt es uns. Wir veranstalten Lesungen und andere Aktionen, kennen viele unserer Kunden mit Namen. Wir haben eine eigene Bestsellerliste und versuchen unsere Kunden mit unserer Leidenschaft für Bücher anzustecken.

18:00
Buchhandlung Christiansen
Carmen Korn liest aus „Zeiten des Aufbruchs“

Carmen Korn liest aus „Zeiten des Aufbruchs“

1949: Die vier Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina stammen aus unterschiedlichen Verhältnissen, dabei sind sie im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Seit Jahrzehnten schon teilen sie Glück und Unglück miteinander. Hinter ihnen liegen zwei Weltkriege. Hamburg ist zerstört. Doch mit den Fünfzigern beginnt das deutsche Wirtschaftswunder. Es geht aufwärts: Hennys Tochter Marike wird Ärztin, Sohn Klaus ist beim Rundfunk. Ganz neue Klänge schallen da aus den Radios der jungen Republik. Lina gründet eine Buchhandlung, und Ida findet endlich ihre Berufung. Nur wohin der Krieg Käthe verschlagen hat, wissen die Freundinnen noch immer nicht.Im zweiten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie erzählt Carmen Korn mitreißend von der deutschen Nachkriegszeit und der Aufbruchstimmung der Fünfziger- und Sechzigerjahre. Vier Frauen. Hundert Jahre Deutschland.

EINTRITT 10 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Christiansen
Bahrenfelder Straße 79, 22765 Hamburg
HVV: S-Bahn „Altona“
T. 040. 390 20 72
www.buchhandlung-christiansen.de

Seit 1878 am Spritzenplatz im Herzen Ottensens sind wir Hamburgs älteste Buchhandlung in Familienbesitz. In der Flut der Neuerscheinungen entdecken wir für Sie das Besondere. Fündig werden wir dabei auch immer in den Programmen kleiner unabhängiger Verlage.

18:00
Buchhandlung Erdmann
DIE LANGE NACHT DER KAPITÄNE

DIE LANGE NACHT DER KAPITÄNE

Wer erzählt die besten Geschichten vom Meer? Männer, die alles erlebt haben: wilde Stürme, Monsterwellen, Stunden zwischen Leben und Tod. Der Schauspieler und Musiker Ben O. Bömkes liest an diesem Abend aus den Bestsellern von „Ankerherz“. Es geht um den Überlebenskampf im größten Sturm seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Um einen Hurrikan, der auf ein kleines Boot zukommt. Es geht um gefährliche Fracht, harte Matrosen und leichte Mädchen und um eine Romantik, die es vielleicht nie mehr gibt. Erleben Sie in der Langen Nacht der Literatur einen Abend, der nach Salzwasser schmeckt.

EINTRITT 5 Euro

VERANSTALTUNG + LESUNG

Buchhandlung Erdmann
Bahnhofstraße 10, 21465 Reinbek
HVV: S-Bahn „Reinbek“
T. 040. 722 62 17

www.buchhandlung-erdmann.de

Wir sind eine fröhliche Familienbuchhandlung - seit 1920 im Herzen Reinbeks. Auf unseren rund 180 m² zeigen wir Bücher und ausgewählte Non-Books mit Schwerpunkt auf Belletristik sowie Kinder- und Jugendbüchern.

18:00
DENKtRÄUME - hamburger frauenbibliothek
Karin Kalisa liest aus „Sungs Laden“

Karin Kalisa liest aus „Sungs Laden“

Mit Wärme, Witz und Lust an kleinen Wundern erzählt Karin Kalisa von traumhaften Verwandlungen im Berlin unserer Tage. Ausgehend vom kleinen vietnamesischen Laden des studierten Archäologen Sung nimmt eine Völkerverständigung der ganz eigenen Art ihren Lauf. Urberliner und Nachkommen der vietnamesischen Vertragsarbeiter verbünden sich in einer spielerischen Alltagsrevolution: Brücken aus Bambus spannen zwischen den Häusern, Parkwächter tragen Kegelhüte, auf Brachflächen grünt exotisches Gemüse, und ein Zahnarzt macht Sonntagsdienst für Patienten aus Fernost. Nachdem auf dem Dach des Bezirksamts kurzzeitig auch noch die Ho-Chi-Minh-Flagge wehte, münden die Aktionen in ein Fest, wie der Kiez noch keines erlebt hat. Das Unglaubliche geschieht: Gute Laune herrscht in der Metropole! Eine Utopie, natürlich. Aber von unserer Gegenwart gar nicht so weit entfernt.

EINTRITT 7 Euro
ermäßigt 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

DENKtRÄUME in der hamburger frauenbibliothek
Grindelallee 43, 20146 Hamburg
HVV: Bus „Grindelhof“
T. 040. 450 06 44
www.denktraeume.de

Die hamburger frauenbibliothek umfasst ca. 15.000 Bände zum Ausleihen und wird in Kooperation mit dem Landesfrauenrat Hamburg betrieben. DENKtRÄUME organisiert in loser, aber regelmäßiger Folge in den Räumen der Bibliothek Vorträge, Lesungen, Filme, Diskussionen zu aktuellen Themen und Debatten.

18:00
AUSVERKAUFT! – Lüders. Buchhandlung & Antiquariat
Zsuzsa Bánk liest aus „Schlafen werden wir später“

Zsuzsa Bánk liest aus „Schlafen werden wir später“

„Schlafen werden wir später“ ist ein bewegender, poetischer Briefroman über die komplett unterschiedlichen Lebensentwürfe zweier Freundinnen. Johanna ist Lehrerin, sie lebt allein, ohne Kinder, es hat sie in den idyllischen Schwarzwald verschlagen. Ihre Freundin Márta ist Schriftstellerin, wohnt mit ihrem Mann und drei Kindern in Frankfurt am Main. Der Mailverkehr, den sie über einen Zeitraum von drei Jahren miteinander führen, offenbart: Beide fühlen sich von ihrem Alltag zunehmend überfordert und sehnen sich nach der Lebenswelt der jeweils anderen – Márta sucht die Unabhängigkeit, Johanna die Geborgenheit. In einer wunderbaren Sprache schreibt Zsuzsa Bánk über die Schicksale zweier Frauen, die einfach nicht zur Ruhe kommen, denn, so versichern sich die Freundinnen gegenseitig immer wieder: „Schlafen werden wir später“!

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Lüders. Buchhandlung & Antiquariat
Heußweg 33, 20255 Hamburg
HVV: U-Bahn „Osterstraße“
T. 040. 40 57 27
www.buchhandlunglueders.de

Seit unserer Gründung im Jahr 1956 freuen wir uns mit euch über gute Bücher. Mit Leidenschaft gestalten wir unser Sortiment, organisieren Lesungen und begeistern uns besonders für die literarischen Schätze kleiner unabhängiger Verlage.

18:00
Rudolf Steiner Buchhandlung
Svenja Leiber liest aus „Das letzte Land“

Svenja Leiber liest aus „Das letzte Land“

Anfang des 20. Jahrhunderts in Norddeutschland. Ruven Preuk, jüngster Sohn des Stellmachers, verfügt schon als Kind über eine außerordentliche musikalische Begabung: Er sieht Töne, und auf seiner Geige spielt er sonderbare Melodien. Das bringt ihm auf dem Dorf nicht nur Bewunderung ein. Schließlich erkennt auch der alte Preuk, dass mit seinem Sohn nichts anzufangen ist. Verzweifelt versucht er, ihm die Töne aus dem Leib zu prügeln. Dann lässt er ihn ziehen. In der Stadt lernt Ruven beim Juden Goldbaum, in dessen Enkelin Rahel er sich ebenso verliebt wie in den Glauben an eine strahlende Karriere. Kunst bedeutet Freiheit und Anerkennung, aber die Nazis legen schon die Gewehre an. Als sein Durchbruch unmittelbar bevorsteht, reißt der Zweite Weltkrieg Deutschland in den Abgrund. Und Ruven muss erneut seinen Weg finden, am Ende aller Melodien. Mit „Das letzte Land“ legt Svenja Leiber einen kapitalen Bildungsroman vor: Während um ihn herum ein ganzes Land in sich zusammenfällt, folgt ein außergewöhnlicher Musiker gegen alle Widerstände seiner Begabung.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Rudolf Steiner Buchhandlung
Rothenbaumchaussee 103, 20148 Hamburg
HVV: U-Bahn „Hallerstraße“
T. 040. 442 411
www.rudolfsteinerbuchhandlung.de

Mitten an der Rothenbaumchaussee bilden wir eine kleine Oase. Mit Café, Rosen und vielen, vielen Büchern. Es interessiert uns „alles“ und so sind wir im Gespräch mit unseren Kunden, den Büchern und dem Weltgeschehen, auch mit Beratung und einigen Veranstaltungen.

18:00
Schnelsener Büchereck
Peter Schneider liest aus „Club der Unentwegten“

Peter Schneider liest aus „Club der Unentwegten“

Wir sind sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, einen wirklich Großen für diesen Abend zu gewinnen: Peter Schneider wird bei uns zu Gast sein. Seine Romane „Lenz“, „Der Mauerspringer“ und „Die Lieben meiner Mutter“ beschäftigen sich mit der 68er-Bewegung, der Teilung Deutschlands und dem Zweiten Weltkrieg und erlangten Kultstatus. Bei uns wird der 1940 in Lübeck geborene und seit langem in Berlin lebende Autor aus seinem neuen Roman „Club der Unentwegten“ lesen. Auch in diesem Jahr laden wir unsere Gäste herzlich zu Wein und italienischen Kleinigkeiten ein.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Schnelsener Büchereck
Glissmannweg 7, 22457 Hamburg
HVV: Bus „Oldesloer Straße“
T. 040. 559 25 31
www.schnelsener-buechereck.de

Das Schnelsener Büchereck ist in den 33 Jahren seines Bestehens zu einer Institution im Stadtteil geworden. Wir freuen uns, ein Treffpunkt zu sein, wo man bei Lesungen, Buchvorstellungen, aber auch beim Einkaufen miteinander ins Gespräch kommt.

18:00
Bücherstube Fuhlsbüttel
Die Alster. Vom Wesen eines Flusses. Johannes Groht, Wolfram Hammer, Helmut Schreier und Vera Stadie

Die Alster. Vom Wesen eines Flusses.

Die Alster schlängelt sich durch den Norden Hamburgs geradezu an den Bücherstuben vorbei. Als „Hamburger Eigentum“ und Naturdenkmal kennen wir sie und haben schon unendlich viele Bilder gesehen. Doch es gibt Seiten des Flusses, die bisher gänzlich unbekannt sind. Diese Seiten möchte uns Johannes Groht näherbringen und berichtet über seine Arbeit an und mit der Alster. Unterstützt wird er dabei vom Verein Lebendige Alster: Helmut Schreier und Vera Stadie berichten von Kultur und Landschaft, der Biologie des Flusses und dem Geheimnis der Wassers.

EINTRITT 10 Euro inkl. Getränk

VERANSTALTER + LESUNG

Bücherstube Fuhlsbüttel Carl Rubow
Hummelsbütteler Landstraße 8, 22335 Hamburg
HVV: Bus „Erdkampsweg (Ost)“
T. 040. 59 97 54
www.fuhlsbuecher.de

Die Bücherstuben Torsten Lager e.K. bestehen in Form der Bücherstube Fuhlsbüttel Carl Rubow seit 1927, also seit nunmehr 90 Jahren. Damit sind wir in Hamburg eine der ältesten inhabergeführten Buchhandlungen. Und so weit der zeitliche Rahmen ist, den unsere Geschichte spannt, so breit ist auch das Angebot, das wir stolz präsentieren, so unterschiedlich sind unsere Kunden, neue wie alte, und so wunderbar sind unsere Mitarbeiter. Frischer Wind und Tradition, das ist unser Prinzip.

18:30
AUSVERKAUFT! – Büchereck Niendorf Nord
Anne von Canal liest aus „Whiteout“

Anne von Canal liest aus „Whiteout“

Es ist eine Mail mit nur einer Zeile, die Hannas Welt ins Wanken bringt: Von ihrem Bruder Jan erfährt sie vom Tod ihrer besten Jugendfreundin Fido. Die Nachricht erreicht Hanna ausgerechnet während einer wichtigen Antarktisexpedition, von der die Glaziologin neue Erkenntnisse über das Klima der Vergangenheit erwartet. Seit Fido vor zwanzig Jahren ohne Erklärung den Kontakt abbrach und damit alle gemeinsamen Zukunftspläne verriet, hat Hanna versucht, die einst so Vertraute aus ihrem Kopf zu verbannen. Doch jetzt, in der endlosen Weite des Eises, lassen die Erinnerungen und ungeklärten Fragen sie immer mehr die Kontrolle verlieren. Als die Spannungen in Hannas kleinem Forscherteam zunehmen und dann auch noch ein Schneesturm den Erfolg ihres Projektes gefährdet, wird die Zeit im Eis endgültig zur Zerreißprobe. Karla Paul moderiert.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Büchereck Niendorf Nord
Nordalbinger Weg 15, 22455 Hamburg
HVV: U-Bahn „Niendorf Nord“
T. 040. 555 31 08
www.buechereckniendorf.de

Das Büchereck Niendorf Nord ist seit fast 30 Jahren mit voller Leidenschaft für Sie da. Großartige Bücher, gute Unterhaltung und lauter nette Menschen, die versuchen, das Unmögliche für Sie möglich zu machen. Immer offen für neue Ideen, das ist das, was uns ausmacht.

18:30
Hamburger BücherFrauen
Starke Frauen, bunte Seiten, wilde Zeiten. Acht BücherFrauen stellen ihre Werke vor

Starke Frauen, bunte Seiten, wilde Zeiten. Acht BücherFrauen stellen ihre Werke vor

Sie erzählen Antiliebesgeschichten und zeichnen das Karussell im Kopf. Sie schreiben über Politik und Sex, über wilde Orte und das Glück der Ferne. Sie haben sich Liebesmärchen ausgedacht, eine Seelenverwandtschaft erfunden und eine alte Geschichte neu in Worte gefasst. Ob Biographie, Kurzgeschichte, Graphic Novel oder Roman – in ihren neuen Büchern suchen acht Autorinnen Antworten auf Fragen, die uns in wilden Zeiten bewegen. Auf Einladung der Hamburger Bücherfrauen lesen:
18.30–18.50 Uhr:
Ulla Fröhling „Nur noch einmal“ (Rowohlt)
18.50–19.10 Uhr:
Daniela Witzel „Karussell im Kopf“ (Marta Press)
19.10–19.30 Uhr:
Julia Dibbern „Wenn ich dich nicht erfunden hätte“ (Ink Rebels)
19.30–19.50 Uhr:
Christin Ullmann/Veronika Danzer „In der Ferne scheint das Glück“ (Eden Books)
Pause: 20 Minuten (mit Snacks)
20.10–20.30 Uhr:
Ulrike Gramann „Die Sumpfschwimmerin“ (Marta Press)
20.30–20.50 Uhr:
Gabriele Freytag „Ein wilder Ort“ (Marta Press)
20.50–21.10 Uhr:
Sabine Muhl/Antoine de Saint-Exupéry „Der kleine Prinz“ in Leichter Sprache (Leichte Sprache Verlag)
21.10–21.30 Uhr:
Doro Parker „Der Prinz des Lachens“ (Malfinio Edition)

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER

BücherFrauen e.V.
hamburg@buecherfrauen.de
www.buecherfrauen.de

LESUNG

W3 (Saal) – barrierefrei
Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
HVV: S-Bahn „Altona“

Das Branchen-Netzwerk BücherFrauen e.V. wurde 1990 in Deutschland nach dem Vorbild der englischen Women in Publishing (WiP) gegründet. Mittlerweile bündelt der Verein die Interessen von über 900 deutschen Verlagsfrauen, Buchhändlerinnen, Übersetzerinnen, Agentinnen und allen anderen Frauen, die rund ums Buch tätig sind.

18:30
AUSVERKAUFT! – Cohen + Dobernigg
Fatma Aydemir liest aus „Ellbogen“

Fatma Aydemir liest aus „Ellbogen“

Sie ist siebzehn. Sie ist in Berlin geboren. Sie heißt Hazal Akgündüz. Eigentlich könnte aus ihr eine gewöhnliche Erwachsene werden. Nur, dass ihre aus der Türkei eingewanderten Eltern sich in Deutschland fremd fühlen. Und dass Hazal auf ihrer Suche nach Heimat fatale Fehler begeht. Erst ist es nur ein geklauter Lippenstift. Dann stumpfe Gewalt. Als die Polizei hinter ihr her ist, flieht Hazal nach Istanbul, wo sie noch nie zuvor war. Warmherzig und wild erzählt Fatma Aydemir von den vielen Menschen, die zwischen den Kulturen und Nationen leben, und von ihrer Suche nach einem Platz in der Welt. Man will Hazal helfen, man will mit ihr durch die Nacht rennen, man will wissen, wie es mit ihr und mit uns allen weitergeht.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

cohen + dobernigg Buchhandel
Sternstraße 4, 20357 Hamburg
HVV: U-Bahn „Feldstraße“
T. 040. 40 18 51 10
www.codobuch.de

Bei uns finden sich gedruckte Delikatessen, die in der Flut der lieferbaren Bücher leider oft untergehen. Besondere Schwerpunkte sind hierbei die erzählende Literatur und alle Aspekte des kulturellen Lebens wie Film, Theater, Popkultur, Design, Photographie, Mode, Denken.

18:30
AUSVERKAUFT! – stories! Die Buchhandlung
Russischer Abend mit Stephan Orth und Hans-Georg Spiegel

Russischer Abend mit Stephan Orth und Hans-Georg Spiegel

Oligarchen und Kartoffelbauern, Kalaschnikows und eingemachte Gurken, orthodoxe Christen und Hippies – Bestseller-Autor Stephan Orth war zehn Wochen als „Couchsurfer“ in Russland unterwegs auf der Suche nach dem, was das riesige Land jenseits von Nachrichten und Propaganda ausmacht. Seine abenteuerliche Reise führte ihn von Moskau über Wolgograd bis Grosny im Süden und von Jekaterinburg über Irkutsk und den Baikalsee bis nach Wladiwostok im Osten. Dabei stieß er nicht nur auf Putin-Anhänger, Waffennarren und wodkabeseelte Machos, sondern auch auf viel Herzlichkeit, unentdeckte Attraktionen und großartige Landschaften. Der Akkordeonist Hans-Georg Spiegel umrahmt den literarischen Reisebericht mit Musik, und auch kulinarisch hält stories! kleine Überraschungen bereit. In Kooperation mit dem Malik Verlag

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

stories! Die Buchhandlung
Straßenbahnring 17, 20251 Hamburg
HVV: U-Bahn „Hoheluftbrücke“
T. 040. 43 27 59 43
anmeldungen@stories-hamburg.de
www.stories-hamburg.de

Seit 2008 ist stories! ein Sehnsuchtsort für alle Bücherfans. In ihren Buchhandlungen im Falkenried und im Hanseviertel konzentriert sich Annerose Beurich auf Geschichten. Der Schwerpunkt liegt auf Belletristik, dazu kommen Fotobände, Kinderbücher, Kochbücher, Reiseführer und eine große Auswahl an englischsprachiger Literatur. Besonders beliebt sind der Lesesaal, die Kaffeebar und die zahlreichen Veranstaltungen.

18:30/ 20:00
Zentralbibliothek
Abend mit zwei Autoren und einem Klavierspieler

Abend mit zwei Autoren und einem Klavierspieler

18:30 Uhr – Sebastian Lehmann:
„Ich war jung und hatte das Geld. Meine liebsten Jugendkulturen aus den wilden Neunzigern“.
Sebastian Lehmann, bekannt aus der Lesebühnen-Szene, kennt sich mit den Marotten Heranwachsender aus, denn er hat sie alle gesammelt. Wenn jetzt das Leben mal wieder zu erwachsen ist – dann ist dieses Best-of unserer schönsten Jugendkulturen die beste Medizin dagegen.
20:00 Uhr – Andreas Stichmann:
„Die Entführung des Optimisten Sydney Seapunk“.
Der Sonnenhof in Hamburg-Osdorf - früher alternatives Wohnprojekt, heute eher betreutes Wohnen - hat schon bessere Zeiten gesehen; dort treffen Raffi, jetziger Leiter, seine Mutter, Bibi, die Sozialstunden ableistet u.a. aufeinander in einem gleichermaßen komischen wie ernsthaften Roman. Andreas Stichmann liest nicht nur, sondern zeigt Collagen und begleitet sich selbst am Mini-Keyboard.
Zur Einstimmung und in der Pause spielt der Jazzpianist Lukas Klapp.

EINTRITT 8 Euro
ermäßigt 5 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Zentralbibliothek
Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
HVV: U-/S-Bahn „Hauptbahnhof“
T. 040. 42 60 60
www.buecherhallen.de

Die Bücherhallen Hamburg – bei uns werden Sie viel mitnehmen: Die Zentralbibliothek am Hühnerposten verführt 500.000 Mal zum Lesen, Hören, Sehen, Spielen und Erkunden.

19:00
Behörde für Kultur und Medien und Literaturhaus Hamburg
Das „Hamburger Ziegel“-Quartett

Das „Hamburger Ziegel“-Quartett

Was haben Nora Gantenbrink („Verficktes Herz“, Rowohlt), Michael Weins („Lazyboy“, mairisch), Jonis Hartmann („Bordsteinsequenzen“, Elif; „Found in Translation“) und Nefeli Kavouras („fleet:poet“, „Found in Translation“) gemeinsam? Jawoll, sie sind höchst talentierte Autorinnen und Autoren. Und, klar, sie haben das literarische Leben Hamburgs geprägt – oder sind gerade mittendrin. An diesem Abend jedoch werden sie Botschafterinnen und Botschafter des „Hamburger Ziegel“, dieser sorgsam zusammengestellten und liebevoll gestalteten Werkschau hanseatischer Literaturkompetenz. Gemeinsam mit einer Reihe nicht minder talentierter Schriftsteller hat das Quartett zum 15. „Ziegel“ beigetragen und wird nun mit Antje Flemming, Literaturreferentin und Mitherausgeberin des „Ziegel“, über das Schreiben und das Autorendasein sprechen – und natürlich die „Ziegel“-Texte präsentieren.

EINTRITT 10 Euro
ermäßigt 6 Euro

VERANSTALTER

Behörde für Kultur und Medien
und Literaturhaus Hamburg
Hohe Bleichen 22, 20354 Hamburg
Schwanenwik 38, 22087 Hamburg
T. 040. 22 70 20 11
www.hamburg.de
www.literaturhaus-hamburg.de

LESUNG

Haus 73 (Saal), Schulterblatt 73, 20357 Hamburg
HVV: Bus „Bernstorffstraße“

Seit einem Vierteljahrhundert gibt das Literaturreferat der Behörde für Kultur und Medien den „Ziegel“ heraus, das „Hamburger Jahrbuch für Literatur“. Viele der heute weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Schriftstellerinnen und Schriftsteller haben hier zuerst veröffentlicht.

19:00
Buchhandlung Hartmann
Birgit Müller-Wieland liest aus „Flugschnee“

Birgit Müller-Wieland liest aus „Flugschnee“

Was macht das Glück einer Familie aus? Wenn es neben vielen Komponenten wie Gesundheit, sicherem Einkommen und dergleichen gemeinsame Erinnerungen sind, die Zusammenhalt ermöglichen, so denkt Lucy an einem Dezembertag in Berlin an keine glückliche Familie. Ihr Bruder Simon ist verschwunden. Das Nachsinnen über ihn führt sie zu einem früheren Wintertag ins Haus der Großeltern in Hamburg, an dem etwas geschah, das den Kindern verschwiegen wurde. Dieses Schweigen prägte nicht nur die weitere Zukunft, sondern reicht auch in die Generation der Großeltern und Urgroßeltern zurück, welche sich in vielfältig Ungesagtes verstrickten. Von Deutschland über Österreich, Italien und Osteuropa wird das Netz gespannt, das die Figuren mit ihren Lebensgeschichten knüpfen, verlieren, wieder aufnehmen - ein Ringen um die Wahrheiten, die in der Vergangenheit liegen, und das Annehmen der Herausforderungen, welche die Gegenwart bereithält. Schnee und Stein sind in diesem Roman die Materialien, an denen Lucy und ihre Familie scheitern oder wachsen, an denen sie dem Bedrohlichen eine Form abzuringen, dem Zerstörerischen ein „Trotz allem” entgegenzusetzen versuchen.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Hartmann
Fuhlsbüttler Straße 386, 22309 Hamburg
HVV: Bus „Hartzloh“
T. 040. 63 09 818
www.buchhandlung-hartmann.de

Als alteingesessene, unabhängige Buchhandlung in Hamburg-Barmbek finden bei uns nicht nur gedruckte Buchstaben ein gemütliches Zuhause, sondern auch ausgewählte Hörbücher, Spiele, Plüschfiguren und Postkarten.

19:00
Buchhandlung Klauder
Sabrina Janesch liest aus „Die goldene Stadt“

Sabrina Janesch liest aus „Die goldene Stadt“

Peru, 1887. Das ganze Land redet nur von einem Mann und seiner großen Entdeckung: Augusto Berns will die verlorene Stadt der Inka gefunden haben. Das Medienecho reicht von Lima bis London und New York. Doch wer ist der Mann, der die goldene Stadt entdeckt hat? Erst seit Kurzem weiß man, dass das sagenumwobene Machu Picchu in Peru von einem Deutschen entdeckt wurde. Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des vergessenen Entdeckers Rudolph August Berns begeben und erzählt seine aufregende Geschichte. Ihr Roman „Die goldene Stadt“ (Rowohlt) ist von großer literarischer Kraft. Er lässt uns in eine exotische Welt eintauchen – und zeigt, was es bedeutet, für einen Traum zu leben.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Klauder
Duvenstedter Damm 41, 22397 Hamburg
HVV: Bus „Trilluper Weg“
T. 040. 69 46 40 94
www.buchhandlung-klauder.de

Buchhandlung Klauder in Duvenstedt ist Hamburgs nördlichste Buchhandlung. Seit 2003 kümmern wir uns mit größter Leidenschaft rund ums Buch, sind service- und recherchestark, vor Ort und online.

19:00
Buchhandlung Kortes
Auf dem Wasser, im Wasser, am Ufer. Jan von der Bank, Detlef Jens, Hella Kemper, Christian Kaiser, Thomas Kunadt

Auf dem Wasser, im Wasser, am Ufer.
Jan von der Bank, Detlef Jens, Hella Kemper, Christian Kaiser, Thomas Kunadt

Ein literarischer Abend am Ufer der Elbe! Die Buchtitel der Autoren sind Programm: „Die Farbe der See“, „Land’s End“, „Leben am Fluss“, „Das Watt“, „Hamburg am Ufer“. Die Autorin und die Autoren begegnen dem Wasser aus vielfältigen Perspektiven: vom Schiff, vom Flusssaum, aus der Luft. Ihre Genres sind Erzählung, Essay, Roman und Fotografie. Die Begegnung mit dem Wasser ist in ihren Texten mehr als eine reine Betrachtung. Sie ist Lebenselixier, Vergnügen, Erbauung, philosophischer Gegenstand und Handlungsstoff. Es moderiert Peter Franke. In Kooperation mit dem KJM Buchverlag.

EINTRITT 5 Euro

VERANSTALTER

Buchhandlung Kortes
Elbchaussee 577, 22587 Hamburg
T. 040. 86 29 78
www.hamburgparadies.de
www.buchhandlung-kortes.de

LESUNG

Mühlenberger Segel-Club e.V.
Elbuferweg 135, 22609 Hamburg
HVV: S-Bahn „Blankenese“

Die Buchhandlung Kortes ist 1946 die erste nach dem 2. Weltkrieg von den Briten zugelassene Buchhandlung in Hamburg. Seit nun schon 10 Jahren ist ihr Name mit Hiltrud Klose und Cathrin Stenzel verbunden. Die Buchauswahl ist handverlesen.

19:00
AUSVERKAUFT! – Buchhandlung Seitenweise
Stevan Paul liest aus „Der große Glander“

Stevan Paul liest
aus „Der große Glander“

Der angesagte und gefeierte New Yorker Eat-Art-Künstler Gustav Glander trifft mit seinen spektakulären Inszenierungen den Nerv der Zeit, doch dann verschwindet er urplötzlich. Von Hamburg aus macht sich der Kunstkritiker Mönninghaus auf die Suche nach ihm. Eine Geschichte von Liebe, vom Heimkomnmen und der Freiheit, sich immer wieder selbst neu erfinden zu können feine Kochrezepte inklusive. Stevan Paul ist Foodstylist, Schriftsteller und ein hervorragender Vorleser! Wir verwöhnen Sie mit Prosecco, feinem Wein und hinterher „Häppchen im Hof“.

EINTRITT 10 Euro

VERANSTALTER

Buchhandlung Seitenweise
Hammer Steindamm 119, 20535 Hamburg
T. 040. 20 12 03
www.seitenweise-hh-hamm.de

LESUNG

Glashaus von Jaques' Weindepot
Sievekingsallee 68, 20535 Hamburg
HVV: U-Bahn „Hammer Steindamm“

„Seitenweise“ ist eine kleine, feine, eigentümergeführte Buchhandlung im Hamburger Osten. Wir versuchen mit unserem Angebot den Stadtteil Hamm zu beleben, was unsere Kunden uns danken, indem sie uns 2014 zu den besten 10 Buchhandlungen Hamburgs gewählt haben.

19:00
Svenska Intensiv und Café Saltkråkan
Katrin Seddig liest aus „Das Dorf“

Katrin Seddig liest aus „Das Dorf“

Der Sommer verspricht, schön und langweilig zu werden. Anfangs widerstrebend, dann immer öfter nimmt der siebzehnjährige Maik die erst zwölfjährige Jenny auf seinen Mopedtouren mit; schließlich sind sie die einzigen Jüngeren in ihrem norddeutschen Dorf. Von der Zukunft wissen sie nur eins: So wie die Erwachsenen wollen sie nicht leben, in der kleinen Welt, in der niemand mit sich im Reinen ist. Mit unwiderstehlicher Tragikomik und ironischem Blick erzählt Katrin Seddig vom gar nicht mehr so idyllischen Landleben und seinen Skurrilitäten – und von der Freundschaft zweier junger Menschen, die begreifen, dass sie sich ihre Freiheit selbst erkämpfen müssen. Carina Middendorf moderiert das Gespräch.

EINTRITT 8 Euro inkl. Getränk

VERANSTALTER

Svenska Intensiv
Ziethenstraße 11 c, 22041 Hamburg
carina@svenskaintensiv.de
www.svenskaintensiv.de

LESUNG

Café Saltkråkan, Große Bergstraße 191 ,22767 Hamburg
HVV: Bus „Große Bergstraße“

Svenska Intensiv ist eine inhabergeführte Sprachschule in Hamburg. Wir bieten Schwedischunterricht sowohl für Unternehmen als auch für Privatleute an, seien es Anfänger oder Fortgeschrittene. Unsere Dozenten sind schwedische Muttersprachler, haben ein Faible für schwedische Literatur und organisieren regelmäßig Lesungen und Literaturevents in Zusammenarbeit mit dem Cafe Saltkråkan.

19:00
Institut français de Hambourg
Altmeisterin trifft Newcomerin – Begegnung mit zwei französischen Autorinnen

Altmeisterin trifft Newcomerin – Begegnung mit zwei französischen Autorinnen

Historikerin, politisch engagiert, seit über 20 Jahren Autorin und vielfach ausgezeichnet: Dominique Manotti ist einem großen Publikum gut bekannt. Sie liest aus ihrem neuen Roman „Schwarzes Gold“. Estelle Surbranche ist in der Techno und Hip-Hop-Szene verwurzelt, veröffentlicht gerade ihre erste Übersetzung in deutscher Sprache und ihren zweiten Roman „Emmène-moi au paradis“ in Frankreich. Sie wird aus dem Roman „So kam die Nacht“ lesen. Erleben Sie die beiden französischen Spezialistinnen für Hochspannung und Nervenkitzel gemeinsam auf der Bühne im Institut français. In Kooperation mit dem Buchladen in der Osterstraße und Krimis machen 3.

EINTRITT 10 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Institut français de Hambourg
Heimhuder Straße 55, 20148 Hamburg
T. 040. 41 33 25 45
HVV: U-Bahn „Hallerstraße“
Karten nur an der Abendkasse
hamburg.institutfrancais.de

Seit 1951 befindet sich das Institut français de Hambourg als offizielle französische Kulturvertretung in der Heimhuder Straße 55, im Herzen der Hansestadt. Im Institut français können Sie Französisch lernen, Kinderbücher, Romane, Graphic Novels und DVDs ausleihen oder kommen Sie zu unseren Kinoabenden, Autorenlesungen, Vorträgen, Konzerten und Karaokeabenden!

19:00
Lesesaal Buchhandlung
Dominique Paravel liest aus „Die Schönheit des Kreisverkehrs“

Dominique Paravel liest aus „Die Schönheit des Kreisverkehrs“

Frankreich, diesjähriges Gastland der Frankfurter Buchmesse, und der Kreisverkehr eine Liaison der besonderen Art. Dominique Paravel schreibt mit „Die Schönheit des Kreisverkehrs“ einen herrlich schrägen Roman über einen Roadtrip durch die französische Provinz. Joaquin arbeitet für eine Firma als Spezialist für die Gestaltung der Kreismitte. Zu einem Kundentermin auf dem Land muss er die Firmenberaterin Vivienne mitnehmen. Beide haben ein Geheimnis: Vivienne ihren Auftrag, Joaquin seine Krankheit, Diabetes und seine akute Unterzuckerung. So wird aus einer simplen Geschäftsreise ein Roadtrip durch die Provinz, und bald bahnt sich zwischen dem unwahrscheinlichen, ungleichen Paar eine Liebesgeschichte an. Dominique Paravel wurde 1955 in Lyon geboren. Nach einer Lehrtätigkeit in Venedig lebt sie seit 2009 wieder in Frankreich und ist Lehrbeauftragte in Lyon. Es moderiert Stephanie Krawehl.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Lesesaal Buchhandlung
Lappenbergsallee 36, 20257 Hamburg
T. 040. 44 46 57 37 HVV: Bus „Sartoriusstraße“
www.lesesaal-hamburg.de

Der Lesesaal präsentiert im siebten Jahr neben ausgesuchter klassischer und moderner Literatur anspruchsvoller Verlage auch eine besondere Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur, Kunst- und Kochbüchern, Krimis und Lyrik. Der Lesesaal wurde 2015 und 2016 zu einer der besten 108 deutschen Buchhandlungen gewählt.

19:00
Strips & Stories
„Vulva Talks – Der Ursprung der Welt“. Lesung, Talk und Film mit Liv Strömquist und Ulrike Bergermann

„Vulva Talks – Der Ursprung der Welt“. Lesung, Talk und Film mit Liv Strömquist und Ulrike Bergermann

Liv Strömquist ist nicht nur einflussreiche Feministin und Politikwissenschaftlerin, sondern auch Comiczeichnerin und präsentiert ihre Graphic Novel „Der Ursprung der Welt“, in der sie sich kritisch mit der Kulturgeschichte der Vulva beschäftigt. Scharfzüngig betrachtet die schwedische Künstlerin darin kulturhistorische Machtstrukturen und deckt sie mit bissigem Humor gekonnt auf. Nach der Buchvorstellung diskutiert Strömquist mit der Medienwissenschaftlerin Ulrike Bergermann, wie sie sich mit unterschiedlichen Medien und Methoden dem in unserer Gesellschaft erstaunlich unterbelichteten und immer wieder tabuisierten Thema auseinandergesetzt hat. Das Gespräch findet in englischer Sprache statt.
Im Anschluss wird der Film „Vulva 3.0 – Zwischen Tabu und Tuning“ (79′, OmeU) von Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann gezeigt. Der Film beleuchtet unterschiedliche Facetten der Tabuisierung und Abwertung des weiblichen Geschlechtsorgans und sorgte 2014 auf der Berlinale vor begeistertem Publikum für Furore.

EINTRITT 9 Euro
ermäßigt 7,50

VERANSTALTER

Strips & Stories
Wohlwillstraße 28, 20359 Hamburg
T. 040. 38 07 40 09
www.strips-stories.de

LESUNG

Metropolis Kino
Kleine Theaterstrasse 10, 20354 Hamburg
T. 040. 34 23 53
HVV: U-Bahn „Gänsemarkt“
reservierung@metropoliskino.de
www.metropoliskino.de

Strips & Stories ist der Buchladen für Graphic Novels. Ergänzt wird das Programm durch ausgewählte Romane, Kinderbücher und einen Buchbestellservice für die Nachbarschaft. Mit vielen Lesungen und Buchpräsentationen trägt Strips & Stories wesentlich zum kulturellen Leben rund um die Wohlwillstraße bei.

19:30
Boysen + Mauke
Olga Grjasnowa liest aus „Gott ist nicht schüchtern“

Olga Grjasnowa liest aus „Gott ist nicht schüchtern“

Amal und Hammoudi sind jung, priveligiert und aufstrebend. Als die syrische Revolution ausbricht, feiert Amal ihre ersten Erfolge als Schauspielerin. Zwei Jahre später wird sie im Ozean treiben, weil das Frachtschiff, auf dem sie nach Europa geschmuggelt werden sollte, untergegangen ist. Hammoudi hat gerade sein Medizinstudium beendet und eine Stelle im besten Krankenhaus von Paris bekommen. Noch weiß er nicht, dass er schon bald mit Wildfremden auf einem winzigen Schlauchboot hocken wird. In Berlin werden sich Amal und Hammoudi begegnen: Zwei Menschen, die alles verloren haben und nun von vorn anfangen müssen. Eindringlich und poetisch konfrontiert uns Olga Grjasnowa mit einem ebenso erschütternden wie brandaktuellen Stück Zeitgeschichte.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Boysen + Mauke im JohannisContor
Große Johannisstraße 19, 20457 Hamburg
HVV: U-Bahn „Rathaus“
T. 040. 44 18 31 89
www.schweitzer-online.de

Boysen + Mauke ist ein Zusammenschluss zweier Traditionsbuchhandlungen, die 1867 und 1796 gegründet wurden. Neben juristischen Fachinformationen und -veranstaltungen steht die Buchhandlung für ausgewählte Belletristik.

19:30
Buchhandlung Heymann
Günter Märtens liest aus „Die Graupensuppe“

Günter Märtens liest aus „Die Graupensuppe“

Witzig-ironisch, absurd-abgründig: Günter Märtens erzählt von (s)einer Jugend in den späten Siebzigern und frühen Achtzigern. Ein junger Mann sucht seinen Weg inmitten von Freundschaft und Verrat, Sehnsucht und Lust. Damals, im Hamburger Sommer ´77. Diese Zeit gleicht im Rückblick einer Achterbahnfahrt, die für den Musiker sieben Jahre andauerte und auf der er fast aus der Spur getragen worden wäre. Es war eine Zeit des Aufruhrs – für Hamburg, für die junge Bundesrepublik und für den jungen Märtens selbst, dessen Traum von einer Musiker-Karriere zwischen Reeperbahn und Großer Freiheit unerfüllt blieb – vorerst wenigstens. „Die Stunden vor der kalten Graupensuppe wurden zu einem denkwürdigen Schlüsselerlebnis für mein weiteres Leben. Der Stachel des Verrats hatte sich tief in mein Fleisch gebohrt, zu tief, um ihn einfach wieder herauszuziehen.“ Jetzt blickt Märtens zurück nicht im Zorn, sondern mit Erstaunen. Und er begeistert als Erzähler, der für die hochkomischen und für die tieftraurigen Momente seines frühen Lebens die passenden Worte und den richtigen Ton findet – ein Künstler eben, durch und durch.

EINTRITT 10 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Heymann
Osterstraße 134, 20255 Hamburg
HVV: U-Bahn „Osterstraße“
T. 040. 491 30 18
www.heymann-buecher.de

Kurt Heymann gründet im Jahr 1928 seine erste Buchhandlung. Mit einer Sammlung voller Lieblingsbücher und einer unermüdlichen Leidenschaft fürs Lesen. Daran hat sich bei uns bis heute nichts geändert. Es sind nur noch ein paar Lieblingsbücher hinzugekommen.

19:30
Buchhandlung Lüdemann
Arno Frank liest aus „So, und jetzt kommst du“

Arno Frank liest aus „So, und jetzt kommst du“

Diese tragikomische Familiengeschichte beginnt in der Pfalz. Der Vater ist Autoverkäufer, die Mutter kümmert sich um die drei Kinder. Man ist knapp bei Kasse, aber glücklich. Als auf einmal doch Geld da ist, wandert die Familie fluchtartig nach Südfrankreich aus. In einem schönen Haus an der Côte d'Azur leben die drei Geschwister wie im Paradies. Doch die Eltern benehmen sich immer seltsamer, bis die Situation sich zuspitzt. Arno Frank erzählt hinreißend gut; oft komisch, manchmal traurig, immer wieder ergreifend.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchhandlung Lüdemann
Fährstraße 26, 21107 Hamburg
HVV: Bus „Vogelhüttendeich“
T. 040. 753 13 53
www.luedebuch.de

Lüdemann ist die Buchhandlung auf der Elbinsel Wilhelmsburg. Bede Lüdemann und die Buchhändlerinnen bieten eine Mischung aus zarter Prosa, buntem Bilderbuch, bösem Krimi und kernigem Sachbuch. Nebenher gibt es Spielzeug, Wein, Lesungen, Konzerte und vieles mehr.

19:30
Buchladen in der Osterstraße
Wenn Flucht zum Alltag wird. Max Annas liest aus seinem aktuellen Roman „Illegal“

Wenn Flucht zum Alltag wird.
Max Annas liest aus seinem aktuellen Roman „Illegal“

Kodjo, ein junger Mann aus Ghana, lebt schon seit Jahren illegal in Berlin. Er kennt sämtliche dunklen Ecken der Hauptstadt und wechselt seine Adresse so oft wie seine Gewohnheiten. Nur nicht auffallen! Doch eines Abends auf dem Nachhauseweg erregt er zusammen mit seinem ebenfalls illegalen Kumpel Saif durch ein leichtes Zucken an der roten Fußgängerampel die Aufmerksamkeit eines Polizisten und die Menschenjagd beginnt: geschildert aus der Perspektive eines schwarzen Mannes ohne Papiere, der jedoch sehr schnell laufen kann. Max Annas lebte und arbeitete längere Zeit in Südafrika. In einem früheren Leben war er Journalist und veröffentlichte mehrere Bücher aus den Bereichen Popkultur, Politik und Sport. Für seinen ersten Roman „Die Farm“ erhielt er den Deutschen Krimi Preis. Der Folgeroman „Die Mauer“ stand zwei Monate hintereinander auf Platz 1 der Krimibestenliste.

EINTRITT 7 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Buchladen in der Osterstraße
Osterstraße 171, 20255 Hamburg
HVV: U-Bahn „Osterstraße“
T. 040. 491 95 60
www.buchladen-osterstrasse.de

Der „Buchladen in der Osterstraße“ existiert seit 39 Jahren als selbstverwaltete, unabhängige und engagierte Buchhandlung im Stadtteil Eimsbüttel. Unsere Sortimentsschwerpunkte sind das politische Sachbuch, ausgewählte Belletristik und besondere Kinderbücher. 2016 wurde der Buchladen mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet und stand auf der Shortlist für den Hamburger Buchhandlungspreis.

19:30
Jussi - Mein skandinavisches Krimi-Buch-Café
Gard Sveen liest aus „Teufelskälte”

Gard Sveen liest aus „Teufelskälte”

Der norwegische Autor Gard Sveen, Jahrgang 1969, ist Staatswissenschaftler und arbeitet als Seniorberater im Verteidungsministerium. „Teufelskälte” ist nach „Der letzte Pilger” sein zweiter Kriminalroman um den Ermittler Tommy Bergmann. Gabriele Haefs übersetzt.
Im Jahr 1988 erschütterte eine Reihe brutaler Frauenmorde die Hauptstadt Oslo. Der junge Ermittler Tommy Bergmann folgte den Spuren des Täters bis in den hohen Norden des Landes und konnte ihn letztlich überführen. Jahre später landet dann aber ein Mordfall auf Tommys Tisch, der denen aus der Vergangenheit sehr ähnlich ist. Tommy Bergmann wird mit seinen eigenen Dämonen konfrontiert - und mit der bangen Frage, ob damals ein Unschuldiger verurteilt wurde, der wahre Täter dagegen weiterhin frei herumläuft.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER + LESUNG

Jussi – Mein skandinavisches Krimi-Buch-Café
Lehmweg 35, 20251 Hamburg
HVV: U-Bahn „Eppendorfer Baum“
T. 040. 18 29 99 58
www.jussi-krimicafe.de

Jussi - Mein skandinavisches Krimi-Buch-Café ist Hamburgs einzigartige Kombination aus Buchhandlung und Café, spezialisiert auf skandinavische Autoren. Die Schwerpunkte liegen im Bereich Krimi und Kinderbuch.

19:30
Literaturhaus Hamburg/ Freie Akademie der Künste/ Buchhandlung Samtleben
Jochen Missfeldt liest aus „Sturm und Stille“

Jochen Missfeldt liest aus „Sturm und Stille“

Nach seiner vielgelobten Storm-Biografie widmet sich Jochen Missfeldt den Frauen an der Seite des friesischen Dichters: Sein neuer Roman „Sturm und Stille“ erzählt von der Ménage à trois zwischen Storm, seiner Frau Constanze und seiner jungen Geliebten Doris Jensen. Eingebettet in die herbe Schönheit Husums, entfaltet Missfeldts Schilderung jener ungewöhnlichen Konstellation eine unwiderstehliche poetische Kraft. Tilman Spreckelsen moderiert.

EINTRITT 8 Euro

VERANSTALTER

Literaturhaus Hamburg
und Buchhandlung Samtleben
Schwanenwik 38, 22087 Hamburg
T. 040. 220 51 45
Freie Akademie der Künste
Klosterwall 23, 20095 Hamburg
www.literaturhaus-hamburg.de
www.buchhandlung-samtleben.de

LESUNG

Freie Akademie der Künste
HVV: U-Bahn „Steinstraße“
www.akademie-der-kuenste.de

Die Buchhandlung Samtleben ist fester Bestandteil des Hamburger Literaturhauses. Wir begleiten alle literarischen Veranstaltungen des Hauses und auch anderer Veranstalter. Unser Angebot an Belletristik wendet sich an jeden richtig süchtigen Leser.

19:30
Schwarze Hafen-Nächte
Melange Total. Literatur aus dem Kaffeehaus übers Kaffeehaus im Kaffeehaus mit Sandra Maria Schöner

Melange Total.
Literatur aus dem Kaffeehaus übers Kaffeehaus im Kaffeehaus mit Sandra Maria Schöner

In dieser langen Schwarzen Nacht geht es nur um das Eine: Kaffee! Über Erotik und Kaffee wird nahezu Unglaubliches zu berichten sein, es wird um Verbrechen mit Kaffee gehen und ein Kaffeehausbesitzer arbeitete nebenberuflich gar als Henker. Aber abgesehen von diesen ganz aktuellen Fragen waren Kaffeehäuser vor allem Orte der Aufklärung, „Geburtshelfer der Moderne“, „Wohnzimmer der Literaten“. Das alles werden wir mit einer literarischen Melange belegen, die aus Texten von Peter Altenberg, H.C. Artmann, Johann Nestroy… besteht, aus Biedermeier und Gegenwart. Vorlesen wird Sandra Maria Schöner – nicht nur eine hervorragende Schauspielerin, sondern noch dazu eine echte, eine gebürtige Österreicherin. Nach einer Musicalausbildung am Konservatorium der Stadt Wien, studierte sie Schauspiel am renommierten Max Reinhardt Seminar. Es folgten Engagements am Burgtheater Wien und - den Salzburger Festspielen! Sie arbeitete an den Schauspielhäusern Köln und Hamburg... Und sie hat sich zudem auch schon heftig mit ihren alten und neuen Landsleuten auseinandergesetzt: In "Mad In Austria“ widmete sie sich im vergangenen Jahr den "Ösis" und "Piefkes".

EINTRITT 10 Euro

VERANSTALTER+LESUNG

Schwarze Hafen-Nächte
in der Speicherstadt-Kaffeerösterei
Kehrwieder 5, 20457 Hamburg
HVV: U-Bahn „Baumwall“
www.schwarzenaechte.de

Schwarze Hafen-Nächte in der Speicherstadt-Kaffeerösterei? Kaffee und Literatur gehen gut zusammen. Die Geschichte der Literatur ist schließlich eng mit der Geschichte des Kaffeehauses verknüpft. Das Motto dieser ganz besonderen Melange in Hamburg lautet: Verbrechen sind kein Privileg von Gesetzesbrechern.

20:00
Buchhandlung Ulrich Hoffmann
Friedrich Dönhoff liest aus „Heimliche Herrscher“

Friedrich Dönhoff liest aus „Heimliche Herrscher“

Sebastian Fink plant seinen Italienurlaub mit DJane Marissa, seiner neuen Freundin. Doch Sonne und Meer müssen warten, denn eine Mordserie versetzt die Hamburger Bevölkerung in Angst und Schrecken. Die Opfer hatten nichts gemeinsam außer ihrem Engagement in der Flüchlingsdebatte. Ist das die Spur, die zum Mörder führt? Nach vielen Umwegen gelangt Sebastian Fink an einen Ort des Grauens, über den niemand spricht, obwohl ihn jeder kennt.

EINTRITT 8 Euro

LESUNG

Buchhandlung Ulrich Hoffmann
Fuhlsbüttler Straße 106, 22305 Hamburg
T. 040 61 88 22
HVV: U-/S-Bahn „Barmbek“
www.buch-hoffmann.de

Die Buchhandlung Ulrich Hoffmann liegt seit 1982 im Herzen des Stadtteils Barmbek, direkt am Bahnhof Barmbek. Sie finden bei uns ein allgemeines Sortiment mit den Schwerpunkten Belletristik, Krimis, Sachbuch, Bilderbücher sowie Kinder- und Jugendbücher.

20:00
Edition Nautilus
Poetik der Kriminalliteratur – Lesung und Gespräch mit Matthias Wittekindt

Poetik der Kriminalliteratur –
Lesung und Gespräch mit Matthias Wittekindt

Was hat Krimi mit Shakespeare zu tun? Matthias Wittekindt denkt beides zusammen: Seine hochgelobten und preisgekrönten Kriminalromane werden in der Presse oft als „anders“ beschrieben; sein Ermittler handelt eher intuitiv, das Verbrechen ist weniger blutig als alltäglich, seine Themen sind neben Schuld und Sühne auch Freundschaft und die feinen Bezugslinien dazwischen. Bei der Langen Nacht liest Matthias Wittekindt aus seinem aktuellen Kriminalroman „Der Unfall in der Rue Bisson“ und spricht mit seiner Lektorin Katharina Picandet über sein Schreiben.

EINTRITT 5 Euro

VERANSTALTER+LESUNG

Edition Nautilus
Schützenstraße 49a (Hinterhof), 22761 Hamburg
T. 040. 721 35 36
HVV: Bus „Schützenstraße (Süd)“
www.edition-nautilus.de

Seit über 40 Jahren taucht die Edition Nautilus im Büchermeer nach erlesenen Perlen. Neben deutscher und internationaler Belletristik sowie Kriminalliteratur zählen anarchistische und situationistische Schriften ebenso zum Verlagsprofil wie die Flugschriften-Reihe mit aktuellen gesellschaftspolitischen Texten. AutorInnen wie Shumona Sinha, Jochen Schimmang, Laurie Penny und Jérôme Leroy repräsentieren auf unterschiedliche Weise den Leitsatz des Verlages: „Unkonventionell, eigenwillig, kämpferisch!“.

20:00
Krimis machen 3
Mord ohne Grenzen. Lesung und Gespräch mit Orkun Ertener und Merle Kröger

Mord ohne Grenzen.
Lesung und Gespräch mit Orkun Ertener und Merle Kröger

Kollisionen mit der Wirklichkeit und ihr tödlicher Ausgang sind die Themen dieser beiden Ausnahmeautoren. Während Merle Kröger in „Havarie“ anhand der Begegnung eines Flüchtlingsboots mit einem Kreuzfahrtschiff die Verwobenheit von menschlichen Schicksalen und weltpolitischen Strategien beschreibt, konfrontiert Orkun Ertener in „Lebt“ einen Ghostwriter mit dem Abgrund der eigenen Vergangenheit und dem Alptraum, der sich darin verbirgt. Beide Romane sind erzählerische Meisterwerke, die die Komplexität menschlicher Beziehungen und Machtverhältnisse unter globalisierten Verhältnissen untersuchen – weitblickend und immer mit deutlichen Bezügen auf die historischen Hintergründe. Else Laudan moderiert.

EINTRITT 7 Euro

VERANSTALTER

Krimis machen 3
Kongress zur Kriminalliteratur
Karten: post@krimismachen.de
www.krimismachen.wordpress.com

LESUNG

Zinnschmelze
Maurienstraße 19, 22305 Hamburg
HHV: U/S-Bahn „Barmbek“

Vom 1. bis 3. September 2017 findet in der Zinnschmelze/Barmbek „Krimis machen 3“, der Kongress zur Kriminalliteratur statt. Im Fokus der Tagung steht die Entwicklung und politische Relevanz des Kriminalromans. Die Podiumsdiskussionen und Workshops der Tagung werden ergänzt durch abendliche Lesungen und Diskussionsveranstaltungen.

20:00
Sautter + Lackmann
Die dunkle Kammer – Träumen mit Georges Perec

Die dunkle Kammer –
Träumen mit Georges Perec

Was wäre eine lange Nacht ohne Träume? Der französische Kultautor Georges Perec (1936-1982), der in „Das Leben. Gebrauchsanweisung“ die Zimmer eines Pariser Mietshauses wie Puzzelteile zusammenfügte und zuvor einen Roman verfasst hatte, der ganz ohne den Buchstaben „e“ auskommt, notierte ab den späten sechziger Jahren 124 seiner Träume. Nun sind sie endlich auf Deutsch erschienen. Gemeinsam mit dem Übersetzer und OuLiPo–Herausgeber Jürgen Ritte und dem Sprecher Michail Paweletz tauchen wir in Perecs „dunkle Kammer“. Wie auf Negativen in einer Dunkelkammer erscheint hier das außergewöhnliche Themenspektrum von Perecs Werk: die Spiele und Rätsel, die politischen Katastrophen, die Pariser Orte, Wohnungen und Zimmer, der feine Humor. Dazu projizieren wir Bilder aus dem gerade erschienen „Album de la Pléiade“ zum Leben und Werk Perecs.

EINTRITT 10 Euro
ermäßigt 6 Euro

VERANSTALTER+LESUNG

Sautter + Lackmann
Fachbuchhandlung
Admiralitätstraße 71/72
20459 Hamburg
T. 040. 37 31 96
HVV: S-Bahn „Stadthausbrücke“
www.sautter-lackmann.de

Sautter + Lackmann ist der Spezialist für Kunst, Fotografie, Film, Architektur, Mode und Grafikdesign. In einer ehemaligen Lagerhalle werden über 50.000 Bildbände, theoretische Texte und aktuelle Magazine präsentiert. Wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen ergänzen das Angebot.

20:00
Thalia Buchhandlung
Die deutsche Antwort auf Nick Hornby: Sven Stricker

Treffen sich zwei Selbstmörder auf der Brücke – klingt wie ein Witz, ist aber furioser Urknall der bittersüßen Komödie „Mensch, Rüdiger!“ von Sven Stricker. An seinem 40. Geburtstag findet sich Cordhosenträger Rüdiger – verheiratet, Lehrer, 2 Kinder – plötzlich auf der Talbrücke neben Tom wieder, dem Supermarktkassierer und Bestsellerautor mit Schreibblockade. Das ungleiche Paar teilt eigentlich nur eins: Sie wollen ihr mickriges Leben mit einem schwungvollen Sprung beenden. Kurz vor knapp schließen sie einen Pakt: Fünf Tage lang testen sie, ob das Leben nicht doch lebenswert ist. Ihr Wettrennen gegen die Zeit gerät zur turbulenten Reise an die Ränder der Großstadt-Tristesse: von Diplomatenwitwenwohnzimmern über Tabledance-Bars in die Notfallambulanz bis in den deutschen Regenwald. Mit seinem dritten Roman ist Sven Stricker die deutsche Antwort auf Nick Hornbys “A Long Way Down” gelungen: So tragisch wie komisch balanciert der Autor zwischen E und U, zwischen Skurrilität und Lebensnähe. „Mensch, Rüdiger!“ erscheint am 18. August 2017 bei rororo. Wir freuen uns darauf, ihn bei Thalia begrüßen zu dürfen.

Tickets erhöltlich in allen Hamburger Thalia-Buchhandlungen
EINTRITT 12 Euro

VERANSTALTER+LESUNG

Thalia Buchhandlung
Spitalerstraße 8, 20095 Hamburg
T. 040. 48 50 11 10
HVV: U/S-Bahn „Hauptbahnhof“
www.thalia.de

Thalia wurde 1919 im Gebäude des Thalia-Theaters in Hamburg gegründet und ist heute mit mehr als 280 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz im deutschsprachigen Raum Marktführer im Sortimentsbuchhandel. Das Buchhaus in der Spitalerstraße 8 ist die größte Thalia-Buchhandlung in Hamburg, die mit einem umfassenden Sortiment und einem Bücher-Café zum Schmökern und Verweilen einlädt.

20:30
AUSVERKAUFT! – Bücherstube am Krohnstieg
All is full of Love: Ein Abend, an dem es sich nur um das Eine dreht – in Liedern, Gedichten, Geschichten und Briefen.

All is full of Love: Ein Abend, an dem es sich nur um das Eine dreht – in Liedern, Gedichten, Geschichten und Briefen.

All is full of Love – alles ist Liebe. Nichts wird so viel besungen und beschrieben wie die Liebe in all ihren Formen. Das wollen auch wir tun, und zwar ganz wörtlich: Frauke Helms und Daniel Lager sind nicht nur Buchhandelnde, sondern auch gelernte Sprecher bzw. Musiker. Damit diese Talente nicht verkümmern, werden sie kurzerhand in der Bücherstube zum Einsatz gebracht: Lieder und Texte zum Thema Liebe aus den unterschiedlichsten Epochen und Genres, von Lautenlied über Popsong bis Schlager, von Gedicht über Prosa bis Brief, von Verrat und Verzweiflung und Versöhnung wird es an diesem Abend alles geben. Begleitet werden die beiden von Gero Parmentier auf verschiedenen Saiteninstrumenten.

EINTRITT 10 Euro

VERANSTALTER+LESUNG

Bücherstube am Krohnstieg
Tangstedter Landstraße 49-51, 22415 Hamburg
T. 040. 46 65 27 16
HVV: U-Bahn „Langenhorner Markt“
www.buecherstube-krohnstieg.de

Die Bücherstuben Torsten Lager e.K. bestehen in Form der Bücherstube Fuhlsbüttel Carl Rubow seit 1927, also seit nunmehr 90 Jahren. Außerdem gibt es sie in Form der Bücherstube am Krohnstieg seit mittlerweile 1 Jahr. Damit sind wir in Hamburg eine der ältesten und gleichzeitig eine der jüngsten inhabergeführten Buchhandlungen. Und so weit der zeitliche Rahmen ist, den unsere Geschichte spannt, so breit ist auch das Angebot, das wir stolz präsentieren.

ab 22:00
Jetzt wird gefeiert!
Ausklang der 4. Langen Nacht der Literatur Hamburg

Ausklang der 4. Langen Nacht der Literatur Hamburg

Und nun hinein ins bunte Leben auf dem Schulterblatt! Begegnen Sie dem Autor, der just im entgegengelegenen Stadtviertel gelesen hat, oder der Autorin, der sie eben noch gelauscht haben. Kommen Sie ins Gespräch mit Buchhändlern, Übersetzern, Moderatoren, Veranstaltern oder einfach mit Ihrenguten Freunden und lassen Sie den Abend tatsächlich zu einer langen Nacht werden.

Das Grußwort wird der Kultursenator der Freien und Hansestadt Hamburg Dr. Carsten Brosda halten. Die LiteRaten sind mit ihrem legendären „Salon des Questions“ zu Gast mit einem 30-minütigen „Lange Nacht“-Spezial. Das Literaturquiz ist aus einem studentischen Projekt entstanden und bringt seit 2014 die kniffligsten Fragen rund um tote oder quicklebendige Autoren ins Literaturhaus. Die nächste Langversion gibt es am 19. September. „Epilog in Stereo“, das DJ-Duo Christian Beller und Carolin Löher, legt zu späterer Stunde Indie, Pop und Weiteres auf, sodass Sie den Abend entspannt bei einem Gläschen Wein ausklingen lassen können.

EINTRITT ist frei!

ABSCHLUSSVERANSTALTUNG

Haus 73 (Saal)
Schulterblatt 73, 20357 Hamburg
HVV: Bus „Bernstorffstraße“
www.dreiundsiebzig.de

FÖRDERER